Individualpsychologie
eine tiefenpsychologische psychodynamische Methode

Individualpsychologie

Die Individualpsychologie ist eine tiefenpsychologische psychodynamische Methode der Psychotherapie, die von Alfred Adler (1870 – 1937) begründet wurde.

In der Individualpsychologie wird der Mensch als unteilbare Einheit von Körper, Geist und Seele verstanden, dessen Persönlichkeitsentwicklung und daher die Lebensgestaltung von den Erfahrungen der frühen Kindheit geprägt sind. Die Bezeichnung „Individualpsychologie“ bezieht sich auf die Unteilbarkeit von Körper, Geist und Seele, abgeleitet vom lateinischen Wort individuum – das Unteilbare.

Das Unbewusste wird als bedeutsam für Erleben und Verhalten gesehen, wobei die Individualpsychologie der Frage nach der unbewussten Ursache als wesentliches Element zum Verständnis des Erlebens und Verhaltens die Frage nach dem unbewussten Ziel und Zweck hinzufügt. Im Zentrum der individualpsychologischen Theorie steht die Dynamik zwischen unbewussten Minderwertigkeitsgefühlen und dem Streben nach Überwindung, ausgehend davon, dass jeder Mensch nach sozialer Gleichwertigkeit strebt, nach der wertgeschätzten Zugehörigkeit zur Gemeinschaft in konstruktiver Teilnahme an dieser.

Seelische Krankheiten entstehen nach individualpsychologischem Verständnis aus unbewussten Gefühlskonflikten und/oder aufgrund früher Beziehungsmuster, die eine gesunde seelische Entwicklung nachhaltig beeinträchtigt haben.

UNICORN POWER

UNICORN POWER

sorry your device sucks